schließen
Empfehlen

Gut informiert? Bitte sagen Sie es weiter. Vielen Dank!

Ihr Name:
Empfänger E-Mail Adresse:
Betreff:
Text:

ÜBER DAS MAGAZIN

Das Organisationshandbuch versteht sich als Trüffelschwein für aktuelle Trends in der Bank-Organisation. Wir berichten über den methodischen Unterbau, ständige Veränderungen und gute Software für eine leistungsstarke Organisationsabteilung. Wir lassen Vordenker, Routiniers und Fachexperten aus dem bankfachlichen Maschinenraum zu Wort kommen. Von Organisatoren für Organisatoren, so lautet das redaktionelle Prinzip für dieses Online-Magazin. Wir reden mit Organisatoren, wir arbeiten mit Organisatoren und wir bieten Organisatoren ein eigenes Forum zum Austausch. Warum wir das machen? Weil wir Bank-Organisation lieben. Die Leute hinter der Idee: Erfahrene Orga-Begeisterte, Projektleiter und Methodenkenner, die für diese Themen brennen und – diese Ehrlichkeit muss sein – vor allem Banken und Sparkassen auf diesen Gebieten beraten. Das Organisationshandbuch ist dreierlei: Ihre Schriftlich fixierte Ordnung, unsere Berufung und dieses Online-Magazin als das verbindende Element. Und wir – wir sind Procedera Consult.

Ihr Kontakt zum Organisationshandbuch:
Susanne Haupt – Redaktion
Telefon: +49 30 8600 8220
E-Mail schreiben

Kommunikation als Schlüssel

Mitarbeiter einbeziehen statt über die Köpfe hinweg entscheiden! Wer mehr Zeit in die Entscheidungsfindung und -präsentation investiert, erntet Verständnis und Zufriedenheit der Mitarbeiter. Patrick Nini zeigt auf, wie es funktionieren kann.

Empfehlen

Gut informiert? Bitte sagen Sie es weiter. Vielen Dank!

Ihr Name:
Empfänger E-Mail Adresse:
Betreff:
Text:
Empfehlen

Gut informiert? Bitte sagen Sie es weiter. Vielen Dank!

Ihr Name:
Empfänger E-Mail Adresse:
Betreff:
Text:

Raus aus der kommunikativen Einbahnstraße

Präsentieren ist nicht genug

Regulatorische Anforderungen, Wettbewerb, Marktverhalten – all das beeinflusst das Bankenwesen nachhaltig, erfordert Entscheidungen und womöglich auch interne Kurswechsel. Auch wenn Entscheidungen meist nicht demokratisch vom ganzen Unternehmen getroffen werden, sind die Einbeziehung der wichtigsten Stakeholder und die richtige Kommunikation essenziell für ihren Erfolg. Der eingeschlagene Weg muss schließlich von der ganzen Belegschaft mitgetragen werden. Diese lässt sich aber kaum mit einer emotionslosen PowerPoint-Präsentation abspeisen, die keine Mitwirkung zulässt.